Blut spenden rettet Leben

05.07.2018 07:45
von redakteur
Foto: Giovanni Castell

Rotes Kreuz sucht neue und treue Spender

 

Im Schnitt werden in Österreichs Spitälern 1.000 Blutkonserven pro Tag benötigt. Aktuell werden diese von lediglich 3,65 Prozent der spendefähigen Bevölkerung gespendet.

 

„Neue und treue Spender, das ist langfristig gefragt. Um die sichere Versorgung mit Blutkonserven rund um die Uhr garantieren zu können, braucht es Menschen, die sich dem Thema Blutspende verbunden fühlen und regelmäßig zur Spende gehen“, sagt Dr. Robert Moser, Präsident des Roten Kreuzes Tirol. „Da ein Teil unserer Spender in den nächsten Jahren in ‚Spendepension‘ geht, brauchen wir Nachwuchs.“

Die freiwillige und unbezahlte Blutspende beim Roten Kreuz ist die zentrale Stütze der flächendeckenden Versorgung des Landes mit Blutprodukten.
Eine Blutspende ist 42 Tage haltbar und nicht jeder Empfänger kann jede Spende erhalten. Damit jeder bei Bedarf das passende Blutprodukt bekommt, ist eine ausgeklügelte Logistik nötig. Weit verbreitetes Wissen über die Wichtigkeit der Blutspende und ein großer Pool an treuen Spendern stärken dieses System. „Bei einer breit aufgestellten Basis ist es kein Problem, wenn einzelne Spender einmal eine Weile ausfallen. Zum Beispiel wegen einer Hitze – oder Grippewelle, oder weil sie nach Fernreisen einen gewissen Zeitraum nicht spenden können“, sagt Moser.

Infos & Termine
Ob bei Unfällen, Operationen, im Rahmen einer Geburt oder zur Behandlung schwerer Krankheiten: Blut ist ein lebensrettendes Medikament, kann jedoch nicht künstlich hergestellt werden. Das Rote Kreuz ist daher mit zahlreichen Blutspendeaktionen das ganze Jahr unterwegs. Blutspenden können alle gesunden Menschen ab 18 Jahren, die gewisse medizinische und gesetzliche Kriterien erfüllen. Zur Blutspende ist ein amtlicher Lichtbildausweis notwendig.

 

 

Alle Informationen zur Blutspende sowie Termine auf www.blut.at oder unter 0800 190 190.

 

Zurück